Brummer2018-09-28T11:39:53+02:00

Dr. med. Oliver Brummer

Geburtsort und – jahr

Hamburg, 1966

Familie

Zwei Kinder

Studium2018-12-17T11:36:30+01:00

1985 bis 1993 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg, Berlin und Baltimore/USA

Beruflicher Werdegang2018-10-01T14:48:19+02:00

1994 bis 1995
Arzt im Praktikum Universitätsklinikum Hamburg – Eppendorf, Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

1995
Promotion zum Dr. med.

1995 bis 2003
Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Medizinische Hochschule Hannover

2003 bis 2007
Oberarzt in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona mit Schwerpunkt Dysplasien des weiblichen Genitaltraktes

2007 bis 2015
Leitender Oberarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona

2015 bis heute
TAGESKLINIK ALTONAER STRASSE, Zentrum für operative Gynäkologie Hamburg. Umbenannt nach Umzug in Frauenklinik an der Elbe, Operative Gynäkologie Hamburg.

Facharzt2018-08-29T11:12:22+02:00

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Besonderheiten2018-08-29T11:12:41+02:00

Wissenschaftliche Leitung der Norddeutschen Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie

Kursleiter AGCPC:  Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie

Zertifizierte Dysplasiesprechstunde

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften2018-08-31T08:43:29+02:00

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

Velener Arbeitskreis Ambulantes Operieren (VAAO)

Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE)

Berufsverband der Frauenärzte (BVF)

Geburtshülfliche Gesellschaft zu Hamburg

Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie (AGCPC)

Dr. med. Oliver Brummer

Geburtsort und – jahr

Hamburg, 1966

Familie

Zwei Kinder

Studium2018-12-17T11:36:30+01:00

1985 bis 1993 Studium der Humanmedizin an der Universität Hamburg, Berlin und Baltimore/USA

Beruflicher Werdegang2018-10-01T14:48:19+02:00

1994 bis 1995
Arzt im Praktikum Universitätsklinikum Hamburg – Eppendorf, Klinik und Poliklinik für Gynäkologie und Geburtshilfe

1995
Promotion zum Dr. med.

1995 bis 2003
Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Medizinische Hochschule Hannover

2003 bis 2007
Oberarzt in der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona mit Schwerpunkt Dysplasien des weiblichen Genitaltraktes

2007 bis 2015
Leitender Oberarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der Asklepios Klinik Altona

2015 bis heute
TAGESKLINIK ALTONAER STRASSE, Zentrum für operative Gynäkologie Hamburg. Umbenannt nach Umzug in Frauenklinik an der Elbe, Operative Gynäkologie Hamburg.

Facharzt2018-08-29T11:12:22+02:00

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Besonderheiten2018-08-29T11:12:41+02:00

Wissenschaftliche Leitung der Norddeutschen Tagung der Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie

Kursleiter AGCPC:  Arbeitsgemeinschaft für Zervixpathologie und Kolposkopie

Zertifizierte Dysplasiesprechstunde

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften2018-08-31T08:43:29+02:00

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)

Velener Arbeitskreis Ambulantes Operieren (VAAO)

Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE)

Berufsverband der Frauenärzte (BVF)

Geburtshülfliche Gesellschaft zu Hamburg

Arbeitsgemeinschaft Zervixpathologie und Kolposkopie (AGCPC)