Biel2018-10-01T09:55:45+02:00

Dr. med. Peter Biel

Geburtsort und – jahr

Bochum, 1964

Familie

Drei Kinder

Studium2018-08-29T10:39:13+02:00

1985 bis 1991 Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Universität Hamburg

Beruflicher Werdegang2018-10-01T14:44:56+02:00

1992 bis 1998 
Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Frauenklinik Finkenau in Hamburg

2001 
Promotion zum Dr. med.

1998 bis 2003 
Oberarzt an der Frauenklinik Barmbek-Finkenau unter Prof. Schmidt-Rhode, mit Schwerpunkten in der gynäkologischen Onkologie, Endoskopie und Mammachirurgie

2003 bis 2006 
Chefarzt der Frauenklinik am Mathilden Hospital in Herford
Leitung des OP-Standortes im Brustzentrum Bielefeld-Herford mit den Schwerpunkten Mammachirurgie, Endoskopie und gynäkologische Onkologie

2006 bis heute 
TAGESKLINIK ALTONAER STRASSE, Zentrum für operative Gynäkologie Hamburg. Umbenannt nach Umzug in Frauenklinik an der Elbe, Operative Gynäkologie Hamburg.

Facharzt2018-08-29T10:40:52+02:00

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Zusatzbezeichnungen2018-12-17T15:43:08+01:00

2002 Weiterbildung „Spezielle operative Gynäkologie“

2003 Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“

2007 Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie

Besonderheiten2018-12-17T15:47:45+01:00

Brustoperateur der Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Verfahren in der Gynäkologie (AWO Gyn)

Master of Senologie

Weiterbildungsermächtigung für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe

Fachbeisitzer u. Prüfer für die Weiterbildungsbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“ (Ärztekammer Hamburg)

MIC III (Höchste Qualifikation in minimalinvasiver Chirurgie, verliehen durch die Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE) e.V., der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.)

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften2018-10-02T14:47:02+02:00

Berufsverband der Frauenärzte e.V.

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG):
Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE) e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO) e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Informationsverarbeitung in Gynäkologie und Geburtshilfe (AIG)
Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)

Norddeutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (NGGG):
2. Schriftführer und Kongreßsekretär 2002

Deutsche Gesellschaft für Senologie

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Nord-Ostdeutsche Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie e.V. (NOGGO e.V.)

Geburtshülfliche Gesellschaft zu Hamburg:
Schriftführer 2001/2002/2003

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Velener Arbeitskreis Ambulantes Operieren e.V. (VAAO e.V.)

Dr. med. Peter Biel

Geburtsort und – jahr

Bochum, 1964

Familie

Drei Kinder

Studium2018-08-29T10:39:13+02:00

1985 bis 1991 Studium der Humanmedizin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Universität Hamburg

Beruflicher Werdegang2018-10-01T14:44:56+02:00

1992 bis 1998 
Ausbildung zum Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Frauenklinik Finkenau in Hamburg

2001 
Promotion zum Dr. med.

1998 bis 2003 
Oberarzt an der Frauenklinik Barmbek-Finkenau unter Prof. Schmidt-Rhode, mit Schwerpunkten in der gynäkologischen Onkologie, Endoskopie und Mammachirurgie

2003 bis 2006 
Chefarzt der Frauenklinik am Mathilden Hospital in Herford
Leitung des OP-Standortes im Brustzentrum Bielefeld-Herford mit den Schwerpunkten Mammachirurgie, Endoskopie und gynäkologische Onkologie

2006 bis heute 
TAGESKLINIK ALTONAER STRASSE, Zentrum für operative Gynäkologie Hamburg. Umbenannt nach Umzug in Frauenklinik an der Elbe, Operative Gynäkologie Hamburg.

Facharzt2018-08-29T10:40:52+02:00

Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Zusatzbezeichnungen2018-12-17T15:43:08+01:00

2002 Weiterbildung „Spezielle operative Gynäkologie“

2003 Weiterbildung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“

2007 Schwerpunkt Gynäkologische Onkologie

Besonderheiten2018-12-17T15:47:45+01:00

Brustoperateur der Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Verfahren in der Gynäkologie (AWO Gyn)

Master of Senologie

Weiterbildungsermächtigung für das Fach Gynäkologie und Geburtshilfe

Fachbeisitzer u. Prüfer für die Weiterbildungsbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“ (Ärztekammer Hamburg)

MIC III (Höchste Qualifikation in minimalinvasiver Chirurgie, verliehen durch die Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Endoskopie (AGE) e.V., der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V.)

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften2018-10-02T14:47:02+02:00

Berufsverband der Frauenärzte e.V.

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG):
Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE) e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO) e.V.
Arbeitsgemeinschaft für Informationsverarbeitung in Gynäkologie und Geburtshilfe (AIG)
Arbeitsgemeinschaft für wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)

Norddeutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (NGGG):
2. Schriftführer und Kongreßsekretär 2002

Deutsche Gesellschaft für Senologie

Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)

Nord-Ostdeutsche Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie e.V. (NOGGO e.V.)

Geburtshülfliche Gesellschaft zu Hamburg:
Schriftführer 2001/2002/2003

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Velener Arbeitskreis Ambulantes Operieren e.V. (VAAO e.V.)